Prof. Bernhard Rütsche Dr. iur., Rechtsanwalt
Ordinarius für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Universität Luzern

Lebenslauf und aktuelle Tätigkeit
Bernhard Rütsche war langjähriger Mitarbeiter des Bundesamtes für Justiz und ist seit 2010 als Ordinarius für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Universität Luzern tätig. Er hat sich in seiner beruflichen und wissenschaftlichen Tätigkeit auf Fragen des Gesundheits- und Medizinrechts spezialisiert. Er leitet das Luzerner Zentrum für Recht & Gesundheit, welches mit anderen Forschungsstellen im Gesundheitsbereich national und international vernetzt ist. Er publiziert Bücher und Aufsätze zu Themen aus dem Gesundheitsrecht, tritt an führenden Tagungen zu gesundheitsrechtlichen Fragen auf und begutachtet als Experte Rechtsetzungsvorhaben von Bund und Kantonen.

Spezifisches Know how
– Gesamtschau des öffentlichen Rechts
– Expertise im Spitalrecht, Heilmittelrecht und Biomedizinrecht
– Entwicklung innovativer Lösungen für komplexe Regulierungsfragen
– Erfahrung mit interdisziplinären Fragestellungen an den Schnittstellen
    Recht - Wirtschaft - Ethik
– Beobachtung der Entwicklungen im Gesundheitswesen anderer Länder
    und auf internationaler Ebene

Tätigkeitsschwerpunkte
– Wissenschaftliche Publikationstätigkeit in Bereichen des öffentlichen Rechts
– Universitäre Lehre im Verwaltungsrecht, öffentlichen Gesundheitsrecht
    und Wirtschaftsrecht
– Gutachtenstätigkeit für die öffentliche Verwaltung und private Organisationen
– Leitung des Zentrums für Recht & Gesundheit der Universität Luzern
– Mitglied im Direktorium des Instituts für Unternehmensrecht der
    Universität Luzern
 
   
Prof. Bernhard Rütsche
Dr. iur., Rechtsanwalt